1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Jürgen Fuchs – Dichter, Psychologe, Bürgerrechtler

nach unten

Inhalt
Die Broschüre über Jürgen Fuchs wurde anlässlich einer Gedenkveranstaltung des Abgeordnetenhauses von Berlin zu seinem 10. Todestag am 15. Juni 2009 erstellt.
Mit seinen Texten gelang es dem Bürgerrechtler und Dichter das gefährliche, menschenverachtende System der Unterdrückung und Drangsalierung des SED Staates und seiner willfährigen Vollstrecker von der Stasi zu dokumentieren und zu demaskieren. Als Konterrevolutionär und Verleumder der DDR wurde Fuchs zunächst mit einem Verbot seiner Texte belegt und später verhaftet. Neun Monate vernahm und drangsalierte man ihn im Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen. Aber die Verhörmethoden und Einschüchterungen der Stasi brachten nicht die gewünschten Ergebnisse. Jürgen Fuchs beugte sich seinen Peinigern nicht. Er belastete und verriet niemanden. Er distanzierte sich auch nicht von denen, die zu ihm gehörten. Sein Schweigen in den Verhören wurde zu einer erfolgreichen Waffe gegen die, die ihn zum Staatsfeind machen wollten. Als er sich zu Aussagen auf konkrete Fragen einließ, diktierte er den Verhörspezialisten seine politischen Auffassungen.

Medienart
Broschüre, DIN A5, 44 Seiten

Keine Schutzgebühr
Bestellung möglich

Herausgeber
Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, 1. Auflage 2010

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz