1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Das Haus

Hermann Bamberg

nach unten

1846 - 1928
55. Ehrenbürger
Verleihung 1926

Porträt von Hermann Bamberg / Foto: Landesarchiv Berlin

Der Kaufmann und Handelsrichter Hermann Bamberg machte sich durch seine Tätigkeit in den Aufsichtsräten der Sparkasse, der Stadtbank und der Messegesellschaft in Berlin verdient.

Nach Abschluß einer Lehre im väterlichen Manufakturwaren-Geschäft in Wittenberg trat Bamberg in Berlin in die Mannheimersche Damenmäntelfabrik ein. 1900 wurde er in die Berliner Stadtverordnetenversammlung gewählt. Er widmete sich der Entwicklung des städtischen Gesundheitswesens, arbeitete bei der Stadtbank, der Messegesellschaft und bei verschiedenen Finanz- und Steuerbehörden. Als Unternehmer war er sehr erfolgreich, und so wurde er Vorsitzenden der „Vereinigung deutscher Bekleidungsindustrie-Verbände“ und Mitglied der Berliner Handelskammer. Nach dem ersten Weltkrieg erfolgte Bambergs Berufung in den Reichswirtschaftsrat. 26 Jahre wirkte er als Handelsrichter, zusätzlich war er Vorsitzender des Berliner Vereins des Roten Kreuzes. In Würdigung seiner Verdienste für Berlin verliehen ihm die Kommunalbehörden das Ehrenbürgerrecht der Stadt.

nach oben
Auf dieser Website ist die Webstatistik Matomo (Piwik) datenschutzkonform installiert. Mehr Infos