1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Landesfinale 'Jugend debattiert' Berlin 2017 im Abgeordnetenhaus (09.03.2017)

nach unten

Die Finalisten 'Jugend debattiert' 2017 in der zweiten Alterskategorie / Foto: Abgeordnetenhaus

Das Landesfinale des Wettbewerbs ‚Jugend debattiert‘ fand auch in diesem Jahr wieder im Abgeordnetenhaus von Berlin statt. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernahm der Präsident des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland.
 
Das Finale fand am 15. März 2017 um 11.00 Uhr im Plenarsaal des Parlaments statt. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßten Parlamentspräsident Wieland und die Staatssekretärin für Jugend und Familie Sigrid Klebba die Schülerinnen und Schüler.

Gewonnen hat den Wettbewerb in der Altersgruppe I Helen Schroeder, in der Altersgruppe II Manyed Lieck.
 
Als Medienpartner konnte der TV-Sender ALEX Berlin gewonnen werden.
 
Der Wettbewerb ‚Jugend debattiert‘ wurde im Jahre 2002 durch den damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau ins Leben gerufen und ist zwischenzeitlich ein fester Bestandteil der Berliner Schullandschaft. In diesem Jahr nehmen bereits 35 Schulen an dem Wettbewerb teil.
 
Nach einem kurzen Podiumsgespräch nahmen die Juroren ihre Arbeit auf. Für die Jury konnten neben Ralf Wieland und Sigrid Klebba auch der Soziologe und Rhetoriktrainer Haiko Carrels, Ferdinand Jentsch als Berliner Trainer für Lehrerinnen und Lehrer und die Alumni Helena Mühlmeyer, Felix Köcher und Nella Sayatz gewonnen werden.
 
Die Erst- und Zweitplatzierten der beiden teilnehmenden Altersgruppen der Klassen 8 – 10 und 10 – 13 qualifizierten sich für den Bundeswettbewerb am 17. Juni, ebenfalls in Berlin.
 
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz