1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses
Aktuelles & Presse

100. Jahrestag des Frauenwahlrechts in Deutschland - Feierstunde im Berliner Abgeordnetenhaus (01.03.2018)

nach unten

Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland lädt am Mittwoch, dem 7. März 2018, um 18.00 Uhr anlässlich des 100. Jubiläums der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland zu einer Feierstunde ein.

Nach der Begrüßungsansprache des Parlamentspräsidenten Ralf Wieland und der Festrede von Sabine Schudoma, Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs des Landes Berlin und Präsidentin des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg, folgt eine Podiumsdiskussion. Die erste Frauenbeauftragte des Senats von Berlin Carola Freifrau von Braun diskutiert mit den Vizepräsidentinnen des Abgeordnetenhauses Dr. Manuela Schmidt und Cornelia Seibeld über Frauen in der Politik heute. Marianne Birthler, Ministerin a. D. und Stadtälteste von Berlin, moderiert das Gespräch. Der A-Cappella-Chor „Gretchens Antwort“ begleitet den Abend musikalisch.

Parlamentspräsident Ralf Wieland: „Der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland gingen Jahrzehnte lange Kämpfe mutiger Frauen voraus. Wir müssen uns heute noch an ihnen orientieren, denn auf dem Weg zu einer tatsächlichen Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann ist noch viel zu tun.“

Nach Ende des Ersten Weltkrieges und dem Sturz der Monarchie erließ die Übergangsregierung, der Rat der Volksbeauftragten, am 12. November 1918 ein neues Wahlgesetz. Es sprach Frauen das Wahlrecht zu. Am 19. Januar 1919 konnten Frauen bei den Wahlen zur verfassungsgebenden Nationalversammlung erstmals von ihrem aktiven und passiven Wahlrecht Gebrauch machen.

Wort-Bild-Termin
Mittwoch, 7. März 2018, 18.00 Uhr

Abgeordnetenhaus, Festsaal

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz