1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Aktuelles & Presse

Der 1. Untersuchungsausschuss 'Terroranschlag Breitscheidplatz' wird seine Beweisaufnahme am 20. April 2018 fortsetzen (11.04.2018)

nach unten

Der Vorsitzende des 1. Untersuchungsausschusses, Abg. Burkard Dregger, erklärt hierzu:

„Der 1. Untersuchungsausschuss der 18. Wahlperiode des Abgeordnetenhauses von Berlin zum Terroranschlag am Breitscheidplatz wird in seiner 12. Sitzung am 20. April 2018 zwei weitere Zeugen vernehmen.

Der erste Zeuge war im Untersuchungszeitraum als Leiter des Dezernats 54 des Landeskriminalamtes Berlin selbst mit dem Attentäter vom Breitscheidplatz, Anis Amri, befasst. In dieser Funktion nahm er auch an einer Sitzung des Gemeinsamen Terrorabwehrzentrums teil, wo Amri, wie bereits bekannt, mehrfach thematisiert wurde. Der Zeuge soll von den Mitgliedern des Untersuchungsausschusses unter anderem zu seinen Erkenntnissen zu Amri und dessen Umfeld befragt werden. Außerdem wird bei der Vernehmung die landes- und bundesweite Zusammenarbeit der mit Amri befassten Strafverfolgungs- und Sicherheitsbehörden erneut eine Rolle spielen.

Der im Anschluss anzuhörende Zeuge war im untersuchungsrelevanten Zeitraum als stellvertretender Leiter in dem für die operativen Dienste zuständigen Dezernat 62 des Landeskriminalamtes Berlin tätig. Der Fokus seiner Vernehmung wird voraussichtlich im Bereich der Priorisierung und Durchführung von operativen Maßnahmen gegen Amri sowie der hierdurch erlangten Erkenntnisse zu Amri und dessen Umfeld liegen.“

Die Sitzung wird im Abgeordnetenhaus von Berlin im Raum 113 stattfinden und um 10.00 Uhr beginnen. Für 15.00 Uhr ist eine Pressekonferenz in Raum 190 anberaumt.

Auf dieser Website ist die Webstatistik Matomo (Piwik) datenschutzkonform installiert. Mehr Infos