1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Feierliche Enthüllung des Ehrenbürgerporträts von Herrn Professor Dr. Michael Blumenthal

nach unten

Der Ehrenbürger Michael Blumenthal und sein Porträt / Foto: Abgeordnetenhaus

Am Dienstag, dem 25. April 2017, wurde um 12.00 Uhr im Festsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin das von Michael Triegel gestaltete Porträt des 118. Ehrenbürgers von Berlin feierlich enthüllt.
 
Nach Begrüßung und Ansprache durch den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland und der Enthüllung des Gemäldes sprach der Maler des Kunstwerkes Michael Triegel einige Worte an die Gäste. Ihm folgte der neue Berliner Ehrenbürger Michael Blumenthal. Die Veranstaltung wurde mit Musik von Gershwin und Bernstein umrahmt.
 
Der langjährige Gründungsdirektor des Jüdischen Museums Berlin wurde bereits im April 2015 mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin im Rahmen eines Festaktes im Berliner Rathaus geehrt. Die bedeutendste Auszeichnung unserer Stadt erhielt Prof. Blumenthal als ein unerschütterlicher Fürsprecher der deutsch-jüdischen Versöhnung und als ein Verfechter Berlins als Metropole, die sich ihrer Vergangenheit stellt und sich damit zu Toleranz, Freiheit und Weltoffenheit bekennt. Prof. Blumenthal leitete das Jüdische Museum Berlin als Direktor von 1997 bis 2014, seither steht er ihm als Berater zur Seite.
 
Bereits am 25. Juni 2000 verlieh ihm seine Geburtsstadt Oranienburg, in der er 1926 das Licht der Welt erblickte, die Ehrenbürgerschaft: „In Würdigung seines Wirkens für Verständigung und Toleranz zwischen den Menschen, unabhängig ihrer Herkunft, ihres Glaubens und ihrer Weltanschauung“. 


 

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz