1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Das Parlament

Gedenkworte des Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland zum Tod des Stadtältesten, Senators a.D. und ehemaligen Abgeordneten Edmund Wrosnki

20.08.2020 10:00, Abgeordnetenhaus, Plenarsaal

nach unten

Ich möchte Sie bitten, sich von Ihren Plätzen zu erheben. Heute gedenken wir drei Verstorbener. Gemeinsam wollen wir uns zunächst an den Stadtältesten, ehemaligen Senator und Abgeordneten Edmund Wronski erinnern.

Der CDU-Politiker starb kurz vor Beginn der parlamentarischen Sommerpause am 5. Juni 2020 im Alter von 98 Jahren. Geboren wurde Edmund Wronski am 17. Januar 1922 in Berlin. Der CDU trat er 1946 bei. Dem Abgeordnetenhaus gehörte er von 1959 bis 1963 und von 1967 bis 1991 an. Der Nahverkehr und die Berliner Betriebe waren die Schwerpunkte seiner parlamentarischen Arbeit.

1981 wurde er unter dem Regierenden Bürgermeister Richard von Weizsäcker Senator für Arbeit und Betriebe. Dieses Amt behielt er auch unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen. Ab1985 leitete Edmund Wronski dann die Senatsverwaltung für Verkehr und Betriebe. Er prägte den Berliner Nahverkehr und stellte verkehrspolitische Weichen für unsere Stadt. Für sein vielseitiges politisches Engagement wurde Edmund Wronski 1993 mit der Stadtältestenwürde von Berlin ausgezeichnet.

Unsere Anteilnahme gilt seinen Hinterbliebenen.

nach oben
Auf dieser Website ist die Webstatistik Matomo (Piwik) datenschutzkonform installiert. Mehr Infos