1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Ein Stapel Zeitungen
Nach unten

Nominierungsverfahren für die Obermayer Awards 2023 startet – Einsendeschluss: 15. Juli 2022

28.04.2022

Ab sofort können Nominierungen für die Obermayer Awards 2023 eingereicht werden. Die Auszeichnungen werden an Einzelpersonen und Organisationen in Deutschland verliehen, die das Gedenken an die von den Nationalsozialisten zerstörten jüdischen Gemeinden bewahren und ausgehend von den Lehren aus der Geschichte Vorurteilen in der heutigen Zeit etwas entgegensetzen.

Die Auszeichnungen werden in zwei Kategorien verliehen:

In der Kategorie „Geschichte“ werden Menschen gewürdigt, die aufzeigen, wie wichtig die jüdische Bevölkerung für die deutsche Gesellschaft war, bevor die Nationalsozialisten ihren Vernichtungszug begannen.

In der Kategorie „Bekämpfung von Vorurteilen“ werden Menschen gewürdigt, die sich ausgehend von den Lehren aus der Geschichte auf innovative Weise gegen Vorurteile und Intoleranz (einschließlich Antisemitismus) sowie Rassismus in der heutigen Zeit engagieren.

Einzelpersonen und Gruppen können sich direkt für die Obermayer Awards bewerben, Widen the Circle begrüßt aber auch Nominierungen durch Dritte. Einreichungsschluss ist der 15. Juli 2022 (Eingangsdatum). Das Nominierungsformular ist online zu finden unter:  https://widenthecircle.org/de/obermayer-awards/nominations

Präsident Dennis Buchner: „Ich freue mich, wenn sich auch viele Berlinerinnen und Berliner um diesen Preis bewerben. Auch in Berlin wird viel zur jüdischen Geschichte und Kultur geforscht. Es wäre schön, wenn auch wieder ein Berliner Projekt oder eine Berliner Forschungspersönlichkeit zu den Preisträgerinnen und Preisträgern der Obermayer Awards gehören würden.“

Die Awards wurden im Jahr 1999 von Dr. Arthur S. Obermayer (1931-2016), einem vielfältig engagierten amerikanischen Unternehmer und Wissenschaftler, ins Leben gerufen. Seit 2010 ist das Abgeordnetenhaus von Berlin Mitveranstalter der jährlichen Preisverleihung.

Pressekontakt:
Tatjana Kirchner (Deutschland) 030-8471-1812 kirchner@kirchner-pr.de
Ansgar Hinz 030-2325-1050, ansgar.hinz@parlament-berlin.de
Dan Fleshler (USA) 646-552-1213 dfleshler@gmail.com