1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Ein Stapel Zeitungen
Nach unten

Open-Air-Ausstellungspremiere 'SCHÖN ABER IST ES, DASS DIE MAUER LÖCHER BEKOMMEN HAT.'

18.09.2019
Blick auf die Ausstellungseröffnung / Foto: Thomas Platow, Landesarchiv Berlin

Die Open-Air-Ausstellung „Schön aber ist es, dass die Mauer Löcher bekommen hat.“ wurde am 18. September 2019 auf dem Vorplatz des Abgeordnetenhauses von Berlin eröffnet.

Weitere Informationen

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert das Abgeordnetenhaus von Berlin mit einer Open-Air-Ausstellung an die Berliner Mauer und ihre unverhoffte Erosion im Herbst 1989.

Die Mauer hat auch die Geschichte des ehemaligen Preußischen Landtages – des heutigen Abgeordnetenhauses – nachhaltig geprägt. Unmittelbar an der Sektorengrenze gelegen, war das Haus über Jahrzehnte ein kaum zugänglicher und fast vergessener Ort im Grenzbereich zwischen Ost und West. Erst nach dem Fall der Mauer, mit dem Einzug des Berliner Landesparlaments im Jahr 1993, rückte das Gebäude wieder in das öffentliche Bewusstsein und in das Zentrum der nun wiedervereinigten Stadt.

Ausgewählte Fotografien der Berliner Mauer und ihres Verschwindens erinnern an eine Zeit, die 30 Jahre nach dem Mauerfall kaum noch vorstellbar ist. Ergänzt werden sie durch Auszüge aus privaten Briefwechseln zwischen Ost und West.

Die Ausstellung ist bis zum 20. November 2019 vor dem Abgeordnetenhaus von Berlin zu sehen.