1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Blick in das Foyer des Abgeordnetenhaus Berlins und die Freitreppe
Nach unten

Shared History

1700 Jahre jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum

/ Foto: Edikt Kaiser Konstantins, 321 n.u.Z. (Codex Theodosianus 16, 8, 3) und Simson-Motorrad Schwalbe. Mit freundlicher Genehmigung der Biblioteca Apostolica Vaticana und der AKF Fahrzeugteile GmbH (Foto von Janos Bayer). Collage: fernkopie

Im Auftrag des Deutschen Bundestages wurde diese Ausstellung als Teil des Projektes Shared History, anlässlich des 1700-jährigen Jubiläums der ersten dokumentierten Erwähnung einer jüdischen Gemeinde im deutschsprachigen Gebiet, vom Leo Baeck Institute geschaffen.

Sie porträtiert jüdische Geschichte und Kultur sowie deren Entwicklungen anhand vielseitiger Narative. Aufgeteilt in 5 Segmente, präsentiert die Ausstellung individuelle und kollektive Erfahrungen, welche den jüdischen Alltag über Jahrhunderte prägten. Sie offenbart dabei die gemeinsame Geschichte und zeigt, wie historische Lehren Einblicke in Antisemitismus, Vorurteile und Diskriminierung der heutigen Zeit geben und gleichzeitig eine Sichtweise zu deren Bekämpfung bieten können.

Die Ausstellung kann noch bis zum 1. Juni 2022 montags bis freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr in der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses von Berlin besucht werden. Plenardonnerstage und Feiertage sind ausgenommen. Der Eintritt ist frei.

Einblicke von der Eröffnungsveranstaltung